Schlagwort: Kultur

Kate­go­rien
Die semi-nomadische Lebensweise

Willi Pechtl: Hund und Katze auf dem Teller

Willi Pechtl erzählt von sei­nem Freund Karl Götsch, der ein Jeni­scher war. In Not­zei­ten aß die­ser mit sei­ner Fami­lie auch Hunde und Kat­zen. Willi Pechtl erwähnt aller­dings, dass der Ver­zehr die­ser Tiere frü­her auch bei Sess­haf­ten ab und zu üblich und bekannt war.

Mehr Informationen
Gesellschaftsstruktur

Willi Pechtl: Jeni­sche Großzügigkeit

Willi Pechtl erzählt von einer Bege­ben­heit, die er mit dem Jeni­schen Peter Von­stadl erlebte. Die­ser lieh sich, da sel­ber mit­tel­los, Geld von einem sess­haf­ten Freund, um einige Waren trans­por­tie­ren und ver­kau­fen zu kön­nen. Nach dem offen­bar gelun­ge­nen Ver­kauf kehrte Peter zurück und zahlte aus Dank­bar­keit mehr als den Kre­dit zurück.

Mehr Informationen
Sprache

Irlas Zaun wird z’rissen

Ein­blick in die Dor­f­­­mu­­si­­kan­­ten-Szene des nie­der­ös­ter­rei­chi­schen Wein­vier­tels. Dort wurde bis vor ein paar Jahr­zehn­ten ins­ge­heim ein jeni­scher Dia­lekt gespro­chen. Anbei auch ein klei­ner Glos­sar mit

Mehr Informationen
Kultur

Zur Musik der Jeni­schen in Tirol

Eine wis­sen­schaft­li­che Ein­füh­rung von Ursula Heme­tek in die his­to­ri­sche Rea­li­tät „Jeni­sche“ und anschlie­ßende Prä­sen­ta­tion ver­schie­de­ner Lie­der in jeni­scher Spra­che samt Notenblätter.

Mehr Informationen
error: